0 21 minuti 1 settimana

SOSTIENICI CON UNA  DONAZIONE LIBERA SU

Sostienici

childrenshealthdefense.org:

Eine offizielle Mitarbeiterin des CDC3. verwendete in einer Präsentation vor CDC und Beratern der FDA4., die für die Empfehlung der Impfstoffe von Pfizer und Moderna für Säuglinge und Kleinkinder verantwortlich waren, Daten aus einer fehlerhaften Preprint-Studie, die das Todesrisiko für Kinder durch COVID-19 übertrieben darstellte.

Die Studie, erstmals am 25. Mai auf dem Preprint-Server medRxiv veröffentlicht, wurde von einer Gruppe britischer Forscher verfasst. Am 28. Juni veröffentlichten die Autoren eine überarbeitete Version5. der Studie, nachdem Kritiker einige der ursprünglichen Ergebnisse in Frage gestellt hatten.

„Es ist wirklich beunruhigend, dass derart armselige Daten ihren Weg in die Sitzungen zur Diskussion über COVID im Kindesalter gefunden haben und dass ich weniger als ein paar Minuten brauchte, um einen großen Fehler zu finden (und dann noch viele weitere, als ich genauer hinsah)“, sagte Kelley K6., die als Erste auf ihrer Website COVID-Georgia.com7. auf einige Fehler der Studie hingewiesen hatte.

Nach Bekanntwerden von Kelleys Analyse überprüfte The Defender8. den ursprünglichen Preprint, bestätigte Kelleys Ergebnisse und deckte weitere Fehler sowohl im ursprünglichen Preprint, als auch in der überarbeiteten Version vom 28. Juni auf.

Während einer Sitzung des Beratenden Ausschusses für Immuniserung9. am 17. Juni10., bei der es um [] COVID-19-Impfstoffe für Kinder unter 5 Jahren ging, präsentierte Dr. Katherine Fleming- Dutra, Kinderärztin und Kinder-Notfallmedizinerin bei der CDC, eine Tabelle11., in der fälschlicherweise behauptet wurde, COVID-19 sei eine der häufigsten Todesursachen12. bei Kindern in den USA.

Fleming-Dutra präsentierte dieselbe Tabelle13. Anfang der Woche auf einer Sitzung des beratenden Impfstoffausschusses der FDA, zusammen mit anderen Folien aus der ursprünglichen britischen Studie, in der ebenfalls fälschlicherweise behauptet wurde14., COVID-19 sei eine der fünf häufigsten Todesursachen bei Kindern.

Die Tabelle, die aus der britischen Studie stammte, wurde von Ärzten auf Twitter15. weit verbreitet16., die behaupteten, die Daten sprächen für die Impfung von Kindern unter 5 Jahren.

Die Tabelle war Teil eines Foliensatzes17. über die Epidemiologie von COVID-19 bei Kindern und Jugendlichen, der unter der Leitung von Fleming-Dutra erstellt wurde.

Ein Haftungsausschluss am Ende der Präsentation besagt: „Die Ergebnisse und Schlussfolgerungen in diesem Bericht sind die der Autoren und stellen nicht notwendigerweise die offizielle Position der Centers for Disease Control and Prevention dar.“

Die Tabelle illustrierte die Position der Studie, dass COVID-19 mehr als 1 Million Todesfälle in den USA verursachte, darunter mindestens 1.433 Todesfälle bei Kindern und jungen Menschen im Alter von 0 bis 19 Jahren im Zeitraum vom 1. März 2020 bis zum 30. April 2022.

Die Autoren der Studie stuften18. COVID-19 ursprünglich auf Platz neun aller Todesursachen bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 0 bis 19 Jahren ein; auf Platz fünf bei den krankheitsbedingten Todesursachen – ohne Unfälle, Überfälle und Selbstmord – und auf Platz eins bei den Todesfällen durch Infektions-/Atemwegserkrankungen.

Die Autoren erklärten, dass sie COVID-19 als einzig ausschlaggebende – und nicht als beitragende – Todesursache betrachten“.

Diese Aussage ist jedoch falsch, da die Studie tatsächlich Daten des Nationalen Zentrums für Gesundheitsstatistiken (NCHS) zitiert, das COVID-19-Todesfälle tabellarisch erfasst19., indem es alle Todesbescheinigungen berücksichtigt, in denen COVID-19 nur erwähnt wird, und nicht ausschließlich die Fälle, in denen COVID-19 die primäre Todesursache war.

Unter Verwendung der NCHS-Daten gab es bis zum 30. April 1.433 pädiatrische20. COVID-19- Todesfälle.

Legt man jedoch die eigenen Sterblichkeits-Statistiken21. der CDC zugrunde, in denen nur die Todesfälle gezählt werden, für die das Virus ursächlich war, gab es nur 1.088 pädiatrische Todesfälle – fast 25 % weniger als von der NCHS und in der Studie angegeben.

Nachdem die Autoren auf die irreführenden Daten aufmerksam gemacht wurden, revidierten sie die Studie22., und reduzierten die Zahl der COVID-19-Todesfälle bei Kindern und Jugendlichen von

1.433 auf 1.088 Todesfälle – damit ist COVID-19 die acht häufigste Todesursache in der Altersgruppe von 0 bis 19 Jahren.

Laut der Analyse von Kelley K. lag der Schlüssel für die Irreführung durch der britischen Studie darin, dass sie kumulative COVID-19-Todesfälle neben den sog. annualisierten Raten für andere Todesursachen in das Ranking aufnahm23..

Die kumulative Sterberate24. bezieht sich auf den Anteil einer Gruppe, der in einem bestimmten Zeitintervall verstirbt. Annualisierte Todesfälle sind diejenigen, die im Laufe eines Jahres auftreten (können: Es sind Erwartungswerte)25..

Bei der Einstufung der COVID-19-Todesfälle nach Altersgruppen hätten die Autoren der Vorabveröffentlichung sowohl kumulative (über 26 Monate) als auch annualisierte Todesfälle berücksichtigt, wodurch die COVID-19-Fälle- laut Kelley unerklärlicherweise für jede Altersgruppe zweimal eingestuft worden seien..

In der Altersgruppe der 1- bis 4-Jährigen beispielsweise wurden die kumulativen COVID-19- Todesfälle als fünft-häufigsteTodesursache aufgeführt.

Die jährlichen COVID-19-Todesfälle wurden ebenfalls in der gleichen Liste an der jeweiligen Stelle aufgeführt.

Für jede Altersgruppe war die kumulative COVID-19-Todesrate mehr als doppelt so hoch wie die annualisierte Todesrate.

Kelley rekonstruierte die Ergebnisse des Preprints mit Hilfe von CDC WONDER26., das „ein umfangreiches Ad-hoc-Abfragesystem für die Analyse von Daten des öffentlichen Gesundheitswesens“ verwendet.

Mit Hilfe dieses Systems erhielt sie Daten, in denen COVID-19 als zugrunde liegende Todesursache während des in der ursprünglichen Studie angegebenen Zeitraums aufgeführt ist. Anschließend berechnete sie die Ergebnisse auf Jahresbasis.

Kelley zeigte auch die annualisierte Zahl27. der Todesfälle, bei der nur die Fälle berücksichtigt sind, bei denen COVID-19 als Todesursache angegeben war.

Kelley/covid-georgia.com

Wenn man die Daten auf das Jahr hochrechnet und nur die Todesfälle berücksichtigt, bei denen das Virus ursächlich war, ist COVID-19 nicht die häufigste Todesursache bei Kleinkindern, berichtet der Daily Caller28..

Bei Kindern unter 1 Jahr rangiert COVID-19 an neunter Stelle – hinter Influenza und Lungenentzündung, Herzkrankheiten und Tötungsdelikten.

Und laut den WONDER-Daten der CDC ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kleinkind durch einen Unfall stirbt, fast 25 Mal höher als durch COVID-19.

Bei Kindern im Alter von 1 bis 4 und 5 bis 9 Jahren rangiert COVID-19 an achter Stelle der häufigsten Todesursachen, gleichauf mit vier anderen Krankheiten.

Bei den 10- bis 14-Jährigen lag es an achter Stelle, gleichauf mit zwei anderen [Erkrankungen]. Bei Teenagern zwischen 15 und 19 Jahren fiel sie vom vierten auf den sechsten Rang zurück.

Selbst bei Verwendung korrekter Daten gibt es laut Kelley immer noch Probleme bei der Darstellung von COVID-19-Todesfällen bei Kindern anhand von Rankings29..

Kelley schrieb:

„Die Rankings überzeichnen die Auswirkungen von COVID, da die wenigen Todesursachen in der Spitze bei weitem die Ursachen weiter unten auf der Liste überwiegen.

So sind z.B. in der Altersgruppe von 1 bis 4 Jahren fast 25 Mal so viele Todesfälle auf Unfälle zurückzuführen, wie auf COVID-19, unter Verwendung annualisierter Daten.“

„Darüber hinaus ist für jede der vier Altersgruppen, die die CDC-Diagramme abdecken, der sehr weit gefasste Begriff „Unfälle“ die häufigste Todesursache. Wenn wir das weiter aufschlüsseln, wären Todesursachen wie Ertrinken, Autounfälle und Drogenüberdosierungen in den verschiedenen Altersgruppen immer noch häufiger als COVID,.“

Ein weiteres Problem mit dem Preprint ist die Verwendung von Daten aus der Zeit vor der Pandemie aus dem Jahr 2019 und nicht aus 2020 oder 2021, um andere Todesursachen mit COVID- 19 zu vergleichen.

Laut der CDC-Website über „überzählige Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19“ könnte die landesweiten Maßnahmen gegen die Pandemie die Muster der Sterblichkeit30. verändert haben.

Die CDC erklärt:

„Die Schätzungen der hier gemeldeten überzähligen Todesfälle sind möglicherweise nicht auf COVID-19 zurückzuführen, da die Pandemie entweder direkt oder indirekt die Sterblichkeitsmuster bei anderen Todesursachen verändert haben könnte.

„Aufwärtstrends bei anderen Todesursachen (z. B. Selbstmord, Drogenüberdosierung, Herzkrankheiten) können in einigen Ländern zu den überhöhten Sterbeziffern beitragen. Künftige Analysen der ursachenspezifischen Übersterblichkeit könnten zusätzliche Informationen über diese Muster liefern“.

Darüber hinaus hätten die britischen Forscher die Todesfälle in den USA falsch analysiert, indem sie NCHS-Daten anstelle der CDC-WONDER-Daten verwendet, was [zudem] die Frage aufwerfe, warum sie nicht die Daten ihres eigenen Landes verwendet haben, so Kelley31..

„Könnte es daran liegen, dass die USA die COVID-Todesfälle sehr großzügig zählen, so dass unsere Daten es leichter machten, COVID als führende Todesursache bei Kindern darzustellen?“ fragte Kelley.

„Warum haben sie außerdem die Zahlen aufgebläht, indem sie die 18- und 19-Jährigen in die Daten einrechneten, wenn doch die kindermedizininsch relevante Bevölkerung, allgemein akzeptiert, die Altersgruppe 0-17 Jahre umfassen soll?“

Kelley dazu:

„Wie konnte Dr. Katherine E. Fleming-Dutra von der CDC – eine Kinderärztin und Ärztin für Notfallmedizin – nicht erkennen, dass diese Daten ernsthaft fehlerhaft und jenseits von anderen Daten über die Auswirkungen von Covid auf die Kindersterblichkeit waren?

„Wie konnte ein Preprint in einer ACIP- und FDA-Präsentation unkontrolliert verwendet werden, ohne dass die Qualität der Daten vollständig überprüft wurde? Warum musste ich diese Mängel aufdecken, anstatt dass sie von jemandem aufgedeckt wurden, dessen Job es ist, diese Art von Daten zu evaluieren?“

„Wir sehen uns leider gezwungen anzunehmen, dass die CDC-Forscher, die diese Daten zusammengestellt haben, entweder inkompetent oder Lügner sind, wenn alle diese Fehler in dieselbe Richtung gehen“, sagte Kelley.

„Es scheint so, als ob die CDC alles nutzt, was sie an Daten finden kann, um ihre Agenda voranzutreiben, ohne auf deren Wahrheitsgehalt zu achten“, sagte sie.

In einem überarbeiteten Preprint32., der am 28. Juni veröffentlicht wurde, gaben die Autoren der Studie zu, dass sie die COVID-19-Todesfälle falsch berechneten, und dass sie die Rangfolge für jede Altersgruppe anhand der CDC-WONDER-Daten jetzt angepäßt hätten.

Allerdings haben die Forscher, in ihrer überarbeiteten Version der Studie33., mehrere Taktiken

angewandt34., um die COVID-Todesfälle bei Kindern zu übertreiben.

Erstens verkürzten die Autoren den Untersuchungszeitraum [um ein Jahr] vom 1. März 2020 bis zum 30. April 2022 auf den 1. April 2021 bis zum 31. März 2022, und wählten damit den schlimmsten 12-Monats-Zeitraum der Pandemie35..

Die Autoren behaupteten36., dass die Änderung des Datumsbereichs den Zeitvergleich „vereinfachte“.

„Wir haben einen Fehler behoben: Unsere Vergleiche verwenden jetzt COVID-19-Daten für die zugrunde liegende Todesursache, die von CDC Wonder stammen. Außerdem haben wir die Vergleichszeiträume vereinfacht“, heißt es in einer Fußnote des überarbeiteten Vorabdrucks.

Die Forscher kamen zu dem Schluss: „Die COVID-19-Mortalität ist eine der häufigsten Todesursachen bei CYP [Kindern und Jugendlichen] im Alter von 0-19 Jahren in den USA.“

Die Autoren der Studie gaben in der Überarbeitung zu37., dass „Todesfälle unter CYP in den USA im Allgemeinen selten sind“, so dass sie argumentierten, dass die Sterblichkeitsbelastung durch COVID-19 in den jüngeren Altersgruppen „am besten im Zusammenhang mit allen anderen Todesursachen von CYP zu verstehen ist“.

Die Autoren änderten die Studie sodann ab und fügten der Tabelle für Kinder im Alter von 1 bis 4 Jahren einen „prozentualen Anteil der 10 häufigsten Todesfälle“ hinzu, anstatt zu vermerken, wo COVID-19 als prozentualer Anteil an allen Todesursachen liegt.

COVID-19 erscheint als siebthäufigste Todesursache bei Kindern im Alter von 1 bis 4 Jahren, allerdings macht es nur 2,7 % aller Todesfälle aus.

Um dies einzuordnen: Die sechs häufigeren Todesursachen machen zusammen 89,5 % aus.

Die COVID-19-Todesfälle wurden sodann mit Todesfällen aus einem anderen Zeitraum verglichen.

Kelley twitterte:

6/ Bedenkt, dass selbst durch Manipulieren der Daten, die Auswahl der schlimmsten Covid-Monate, Covid nicht in den Top 5 der Altersgruppen unter 15 Jahren zu halten war. Ist @CDCgov38. enttäuscht, dass ihr Hauptargument offiziell geplatzt ist? Wird @CDCDirector39. das jemals zugeben?

Dr. Susan Bewley41., Gynakologin und BMJ-Preisträgerin, verglich die beiden Preprints miteinander42., und kam zu dem Schluss, dass eine „Rücknahme in wesentlichen Teilen“ bzw

»korrigierte Nach-Publikation“ erfolgen müsse, da der Preprint erheblich verändert worden sei.

Hier sind die Änderungen der Preprints nebeneinander dargestellt. https://t.co/rs5GT7eRSl. So sehen viele Arbeiten zwischen Entwurf 1 und Einreichung aus. Nach dem Peer-Review ist das weniger der Fall. Ich würde die pädagogischen Aspekte loben, aber nach der Veröffentlichung wäre es ein Rückzug/eine größere Korrektur!

The Daily Caller44. wandte sich an die CDC wegen der irreführenden Daten und fragte, wie die Studie den „strengen Überprüfungsprozess“ der Behörde durchlaufen konnte.

Die CDC hat auf mehrere Anfragen nicht reagiert.

The Defender45. bat die CDC ebenfalls um eine Kommentierung des Vordrucks, der als Grundlage für die Notzulassung des COVID-19-Impfstoffs bei Kindern diente. Man wies uns an, die Medienabteilung46. der CDC anzurufen, aber die von der CDC und ihrem automatischen System angegebene Nummer ist nicht mehr in Betrieb.

The Daily Caller hat auch mehrfach47. versucht, die FDA zu kontaktieren. Die FDA sagte:

„Referenten der FDA haben in der Sitzung des Vaccines and Related Biological Products Advisory Committee (VRBPAC) am 14. und 15. Juni die fragliche Studie in ihren Präsentationen nicht zitiert. Die Pressemitteilung der FDA, in der die Zulassungen angekündigt werden, erläutert die Grundlage unserer Entscheidung“.

Aber wie der Daily Caller berichtete und die Folien von der Sitzung48. zeigen, ist das nicht ganz richtig.

Obwohl die FDA das Papier während der Tagung49. selbst nicht präsentierte, wurde es von Fleming- Dutra präsentiert50., die behauptete, dass COVID-19 eine der häufigsten Todesursachen bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 1 bis 19 Jahren sei, und dazu den fehlerhaften Vordruck und die NCHS-Statistiken als Quelle der Daten anführte.

Diese Folie und andere, in denen behauptet wird, COVID-19 sei eine der häufigsten Todesursachen bei Kindern, halfen die Entscheidungsgrundlage51. des Gremiums zu schaffen, eine Ausweitung der Notfallzulassung für die COVID-19-Impfstoffe von Pfizer und Moderna auf Säuglinge und Kleinkinder zu empfehlen.

The Daily Caller52. hat alle 11 Autoren kontaktiert, die als Mitwirkende an der Studie aufgeführt sind. Nur Dr. Deepti Gurdasani, eine Epidemiologin und Dozentin an der Queen Mary University of London, antwortete.

Gurdasani wollte sich aber nicht zu den Auswirkungen einer Publikation fehlerhafter Forschungsergebnisse auf die Gesundheitsversorgung von Millionen von Kindern äußern, sondern vielmehr den Fox-Moderator und Mitbegründer von Daily Caller, Tucker Carlson, angehen.

Ein weiterer Autor der Studie, Seth Flaxman von der britischen Universität Oxford, twitterte53. nach Bekanntwerden der Mängel in der Studie, dass sein Team an einer überarbeiteten Version der Studie arbeite:

Unser Preprint über die Covid-Mortalität bei Kindern und Jugendlichen (https://t.co/UypTJMgAn2) in den USA wurde in der vergangenen Woche auf den Sitzungen des VRBPAC der FDA und des ACIP der CDC zitiert. Er zeigt: Covid-19 ist eine der häufigsten Todesursachen bei Kindern in den USA. 1/3

Bis heute haben weder die CDC noch die FDA öffentlich einen Kommentar oder eine Richtigstellung zu der fehlerhaften Studie abgegeben, die von der CDC bei den Impfstoff- Beratungssitzungen angeführt wurde, um zu entscheiden, ob COVID-19-Impfstoffe für Säuglinge und Kleinkinder zugelassen werden sollten.

Die Studie ist bisher nicht zurückgezogen worden. Megan Redshaw

Quellen:

  1. Megan Redshaw ist Anwältin bei Children´sHealth Defense und Reporter für The Defener
  2. © August 02, 2018 Children’s Health Defense, Inc. Dieses Werk wird mit Genehmigung von Children’s Health Defense, Inc. vervielfältigt und verbreitet. Möchten Sie mehr von Children’s Health Defense erfahren? Melden Sie sich für kostenlose Nachrichten und Updates von Robert F. Kennedy, Jr. und Children’s Health Defense an. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie uns bei unseren Bemühungen.
  3. CDC: Centers for Disease Control and Prevention, Zentrum fpr Seuchen Kontrolle und Prävention
  4. FDA: Food and Drug Administration; Aufsichtsbehörde für Nahrumgmittel und Medikamente 5. https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2022.05.23.22275458v3.full-text
  1. https://www.covid-georgia.com/contact-me/
  2. https://www.covid-georgia.com/pediatric-news/fact-check-covid-is-a-leading-cause-of-death-in-children/
  3. https://childrenshealthdefense.org/defender/
  4. Advisory Committee on Immunization Practices
  5. https://www.cdc.gov/vaccines/acip/meetings/live-mtg-2022-6-17-18.html
  6. https://www.cdc.gov/vaccines/acip/meetings/downloads/slides-2022-06-17-18/02-COVID-Fleming-Dutra-508.pdf
  7. https://www.covid-georgia.com/pediatric-news/fact-check-covid-is-a-leading-cause-of-death-in-children/
  8. https://www.fda.gov/media/159222/download
  9. https://dailycaller.com/2022/06/27/cdc-kids-vaccine-covid-coronavirus-flawed-study-fda/
  10. https://twitter.com/JeromeAdamsMD/status/1537923212188626944
  11. https://twitter.com/DrLeanaWen/status/1538192807424319489
  12. https://www.cdc.gov/vaccines/acip/meetings/downloads/slides-2022-06-17-18/02-COVID-Fleming-Dutra-508.pdf 18. https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2022.05.23.22275458v1.full-text
  1. https://www.cdc.gov/nchs/covid19/faq.htm
  2. Kindermedizinische, Pädiatrie; Kinderheilkunde
  3. https://wonder.cdc.gov/mcd-icd10-provisional.html

22. https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2022.05.23.22275458v3

23. https://www.covid-georgia.com/pediatric-news/fact-check-covid-is-a-leading-cause-of-death-in-children/

24. https://www.oxfordreference.com/view/10.1093/acref/9780195314496.001.0001/acref-9780195314496-e-455

  1. Der Durchschnitt der jährlichen Sterbefälle entspricht einem geschätzten Wert, der mit den entsprechenden fünfjährigen Bevölkerungsvorausschätzungen der Vereinten Nationen für die mittlere Variante der Fruchtbarkeit übereinstimmt. https://www.who.int/data/gho/indicator-metadata-registry/imr-details/1112#:~:text=Total

%20number%20of%20deaths%20expected,Method%20of%20measurement

  1. https://wonder.cdc.gov/
  2. https://www.covid-georgia.com/pediatric-news/fact-check-covid-is-a-leading-cause-of-death-in-children/
  3. https://dailycaller.com/2022/06/27/cdc-kids-vaccine-covid-coronavirus-flawed-study-fda/
  4. https://www.covid-georgia.com/pediatric-news/fact-check-covid-is-a-leading-cause-of-death-in-children/
  5. https://www.cdc.gov/nchs/nvss/vsrr/covid19/excess_deaths.htm
  6. https://www.covid-georgia.com/pediatric-news/fact-check-covid-is-a-leading-cause-of-death-in-children/ 32. https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2022.05.23.22275458v3

33. https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2022.05.23.22275458v3

  1. https://threadreaderapp.com/thread/1541888185709510656.html
  2. https://threadreaderapp.com/thread/1541888185709510656.html 36. https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2022.05.23.22275458v3

37. https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2022.05.23.22275458v3.full-text

  1. https://twitter.com/CDCgov?ref_src=twsrc%5Etfw
  2. https://twitter.com/CDCDirector?ref_src=twsrc%5Etfw
  3. https://twitter.com/KelleyKga/status/1541888199403905028?ref_src=twsrc%5Etfw
  4. https://kcl.academia.edu/susanbewley
  5. https://draftable.com/compare/JUMoilBlbfKR
  6. https://twitter.com/susan_bewley/status/1541953962303184898?ref_src=twsrc%5Etfw
  7. https://dailycaller.com/2022/06/27/cdc-kids-vaccine-covid-coronavirus-flawed-study-fda/
  8. https://childrenshealthdefense.org/defender/
  9. https://www.cdc.gov/nccdphp/dch/media/index.htm
  10. https://dailycaller.com/2022/06/27/cdc-kids-vaccine-covid-coronavirus-flawed-study-fda/
  11. https://www.fda.gov/media/159222/download
  12. https://childrenshealthdefense.org/defender/fda-eua-covid-shots-infants-young-kids/
  13. https://www.fda.gov/media/159222/download
  14. https://www.fda.gov/media/159222/download
  15. https://dailycaller.com/2022/06/27/cdc-kids-vaccine-covid-coronavirus-flawed-study-fda/
  16. https://twitter.com/flaxter/status/1538533537355288577?s=20&t=J0WQWP_3FnQob8ePqv8siA
  17. https://twitter.com/flaxter/status/1538533537355288577?ref_src=twsrc%5Etfw





Source link

Lascia un commento

Leggi anche